Einzelberatung

Bei Fragen zur Alkoholprävention bieten wir Einzelberatungen für

  • Kinder und Jugendliche,
  • Eltern,
  • Gewerbebetreibende sowie
  • Lehrer und Pädagogen.

Präventionsscouts

Um auch eine Zielgruppe zu erreichen, die sonst kaum Zugang zu unserem Angebot hat, werden speziell geschulte Jugendliche „Präventions­scouts“ in die Alkoholprävention mit einbezogen. Inhalt des Präventionsangebotes sind Aufklärung und Information zu den Themen Alkohol und Gewalt in Form von niedrigschwelligen, zielorientierten Gesprächen mit Kindern und Jugendlichen. Das Angebot der Präventionsscouts umfasst

  • Rheinuferumfrage zum Thema Alkohol & Gewalt
  • Spieleangebote,
  • Alkoholfreie Cocktailbar und
  • Präsenz auf Stadtteilfesten.

Informationsveranstaltungen im Haus des Jugendrechts

In regelmäßigen Abständen bietet der Kinder- und Jugendschutz Informationsveranstaltungen und Fachvorträge zu den Themen Alkohol- und Suchtprävention.

Informationsveranstaltungen, Vorträge und Workshops

Zur Prävention eines übermäßigem Konsums sowie der Sensibilisierung Jugendlicher für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Rauschmitteln bieten wir (in Kooperation mit der Drogen- und Jugendberatung BRÜCKE) Informationsveranstaltungen, Vorträge und Workshops für Gruppen zum Thema Alkohol und Drogen.

Fortbildungsveranstaltungen, Seminare und Workshops für Pädagogen

Zur Entwicklung und Förderung von Strukturen zur Prävention eines nicht altersgemäßen Konsums von Alkohol bieten wir verschiedene Veranstaltungen zum Thema Sucht und Alkohol.

Aufklärung/Beratung von Gewerbetreibenden

Um eine Sensibi­li­sie­rung für die Regelungen des Kinder- und Jugendschutzes bei Mitarbeitern von Kiosken, Ein­zelhandel, Veranstaltern, Gastronomie­betrieben und ande­ren Gewerbetreibenden zu erreichen bieten wir

  • Aufklärung und Infor­ma­tionen in Form von Plakaten, Flyern und direkter Ansprachen,insbe­son­dere zu besonderen Anlässen (Fastnacht und andere Großveran­stal­tungen) und
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen für Gewerbetreibende.

Jugendschutzkontrollen

Jugendschutzkontrollen dienen dem Schutz junger Menschen vor Gefährdungen und Be­ein­trächtigungen durch Alkohol und Tabakwaren. Die Jugendschutzkontrollen werden

  • sowohl anlassbezogen (Beschwer­den und Hinweise von Anwohnern, Ortsverwaltungen u. a.), als auch
  • präventiv (auf­su­chen bekannter Jugendtreffpunkte/Stadtteilfeste/Volks­feste/Groß­veran­staltun­gen/Internet­ca­fés usw.) durch­­ge­führt. 

Testkäufe

Testkäufe werden durchgeführt, um zu kontrollieren, ob Einzelhändler die Bestimmungen des Jugendschutz- sowie des Jugendarbeitsschutzgesetzes einhalten. Kontrolliert werden

  • Verkaufsstellen wie Kioske und Supermärkte und
  • Gaststätten.

Alkoholpräventionskurs

Zur Prävention weiterer strafrechtlicher Auffälligkeiten und zur Resozialisierung Jugendlicher, die bereits unter Alkoholeinfluss straffällig geworden sind, findet zweimal Jährlich ein zehnwöchiger Alkoholpräventionskurs des Kinder- und Jugendschutzes statt.