Streetdanceformation A.C.I.M. für Jugendliche

Bei Streetdance handelt es sich um einen Tanzstil, der sich außerhalb der Tanzschulen auf der Straße und auf dem Schulhof entwickelt hat. Es ist eine Mischung aus Breakdance, Jazztanz, Funk und Soul mit individuellen Improvisationen. Den Kindern und Jugendlichen werden die Basics (Tanzschritte) des Streetdance: Move, Turn, Slight back und Cross beigebracht. Gemeinsam werden Choreographien erarbeitet, die bei unterschiedlichen Veranstaltungen aufgeführt werden. Unterstützt wird das Angebot vom Amt für Jugend und Familie (Kinder- und Jugendschutz), dem Sportverein SV Goethe e. V. und dem Projekt: "Gesundheitsteams vor Ort" des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie.

 

Rock da Jam Junior und Senior

Hip Hop ist mittlerweile zu einer weit verbreiteten Jugendkultur geworden. Unter den aktiven Kindern und Jugendlichen, die in Jugendzentren und Sporthallen trainieren, besteht ein großer Bedarf an Events und Möglichkeiten, sich mit anderen zu messen und das eigene Können zu präsentieren. Wichtig ist dabei auch der soziale Aspekt, das Zusammentreffen und der dadurch stattfindende Austausch zwischen den Tänzerinnen und Tänzern.

Die Gesundheitsförderung durch Bewegung hat bei der Veranstaltung einen besonderen Stellenwert, da eine Zielgruppe motiviert und aktiviert wird, die sich allgemein als schwierig zu erreichen darstellt. Für den Event treffen sich die Wettbewerber im Vorfeld und trainieren, aber auch der Eindruck der Veranstaltung zeigt eine langfristige Wirkung. Jugendliche werden unterstützt sich eigenverantwortlich zu engagieren und im Organisationsteam mitzuarbeiten.

In bewährter Zusammenarbeit mit dem Haus der Jugend, dem Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Gofi, dem Neustadtzentrum, Haus Haifa, der Sportjugend und  Michelle Schmitt werden jährlich zwei Streetdance-Contests durchgeführt:

nächstes Rock da Jam Senior (für Jugendliche ab 17 Jahren)
im Herbst 2017 im Jugendzentrum Haus der Jugend
Anmeldung unter: rockdajam[at]gmx.de

nächstes Rock da Jam Junior (für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre)
Frühjahr 2018 im Jugendzentrum Mainz-Gonsenheim
Anmeldung unter: rockdajam[at]gmx.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.rockdajam.de

 

Breakdance für Kinder

Eine gute sportliche Konstitution, Gelenkigkeit, Körperkontrolle, Koordination, Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer werden dank regelmäßigem Training erarbeitet. Die elementaren Breakdance-Bewegungen und die sportliche Tanzakrobatik sind leicht zu erlernen. Durch langjährig erprobte und inzwischen etablierte Lernmethoden sind schon in kurzer Zeit sichtbare Erfolge erzielbar. Die Kinder werden angeregt, auch außerhalb des Trainings, einzelne Elemente einzuüben.

Breakdance für Anfänger (Kinder von 7 – 14 Jahren)

Angebotszeiten: dienstags von 16.00 bis 18.00 Uhr

Ort: Haus des Jugendrechts, Erthalstraße 2, 55118 Mainz

Trainerin: Anara Akhmetova

 

Mädchensport

Speziell für Mädchen zwischen 5 und 13 Jahren findet unter Anleitung einer Sportlehrerin einmal die Woche unser Mädchensport statt. Neben Spielen und körperlicher Ertüchtigung bilden und festigen sich hier immer wieder neue Freundschaften.

Angebotszeiten: immer mittwochs zwischen 17.30 und 19.00 Uh

Ort: Sporthalle der Goethe Grundschule

Trainerin: Andrea Michael

 

Cook and Survive

Bei dem Angebot handelt es sich um eine kriminalpräventive Maßnahme für, durch ihr aggressives Verhalten auffällige, Kinder und Jugendliche. Im Vordergrund steht das regelmäßige, gemeinschaftliche Kochen verschiedener Gerichte mit dem Team der Gaststätte „Stecklers“ in Nieder Olm. Zentral ist die Zusammenarbeit mit ehemaligen Strafgefangenen, die ihr Leben nach ihrem Gefängnisaufenthalt reflektiert und in eine gesellschaftskonforme Bahn lenken konnten. Neben dem Gefühl von Gemeinschaft und der Beschäftigung mit einer sinnvollen Tätigkeit soll vor Allem ein Austausch zwischen den Kindern und Jugendlichen mit den ehemaligen Strafgefangenen über eigene Erfahrungen, Vergehen sowie das Leben als (Ex-)Sträfling stattfinden um das „coole“ durch ein abschreckendes Bild von Gewalt, Drogenmissbrauch und anderen Strafdelikten abzulösen.

 

 

G-Worker

Die G-Worker des Neustadtzentrums sind Mainzer Jugendliche, die Spielangebote für die Jüngsten auf dem Goetheplatz anbieten und als Vorbilder den großen Einfluss, den Jugendliche aufeinander haben, dazu nutzen, eine Haltungsänderung der  Jugendlichen im Sinne eines organisierten Miteinanders in der Mainzer Neustadt, insbesondere auf dem Goetheplatz, und die Identifikation mit dem eigenen Stadtteil zu bezwecken. Bei den G-Workern handelt es sich um ein Projekt. zur Gewalt- und Suchtprävention, welches Lernmöglichkeiten zur Verantwortungsübernahme für das eigene Handeln und die Verantwortung für andere sowie das eigene Umfeld und eine gewaltfreie Konfliktlösung bezweckt.

Das betreute Spieleangebot der G-Worker findet für Kinder und Jugendliche von 6-13 Jahre immer mittwochs von 16 – 17.30 Uhr in der Turnhalle der Goethe-Grundschule statt.

 

Theater

In Zusammenarbeit mit bekannten Jugendbühnen werden alljährlich Theaterstücke für Kinder und Jugendliche zu Themen des Jugendschutzes angeboten. Dazu werden Schülerinnen und Schüler Mainzer Schulen eingeladen.