Alkoholprävention

Alkohol ist eine weit verbreitete und weitgehend akzeptierte Droge, deren Konsum fest in den Traditionen unserer Gesellschaft verwurzelt ist. So wird Alkohol vordergründig als Genussmittel und weniger als Droge wahrgenommen. Die negativen Auswirkungen auf die Lebenssituation der betroffenen Konsumenten und auf deren soziales Umfeld sind jedoch erheblich.

Problematische Konsummuster wie „Rauschtrinken“, „Flat-Rate-Saufen“ „Vorglühen“ oder „Binge-Drinkin“ führten in den vergangenen Jahren dazu, dass bundesweit immer mehr Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten. Daraus und aus der zunehmenden Zahl an Anfragen und Hilfeersuchen von Eltern, Lehrern u. a. ergibt sich für uns ein erhöhter Bedarf nach Unterstützung und Aufklärung.

Der Fachbereich Kinder- und Jugendschutz sieht seine vornehmliche Aufgabe darin, gemeinsam mit vielen anderen Akteuren in der Landeshauptstadt Mainz, einen guten Mittelweg zwischen durchsetzbarer Repression und Erfolg versprechender Aufklärungsarbeit zu finden.